Forum Grenzwissenschaften und Kornkreise Kornkreise – Grenzwissenschaftliche Untersuchungen (Archiv-2019)

9. August 2014

Raistinger Kornkreis – Geometrie/Symbolik

::Teil 5 – Der Kornkreis vom 18.7.2014 bei Raisting am Ammersee
abbildung_7.jpg

Abbildung 7 – Zieht man die Senkrechten auf die Verbindungslinien zwischen den Schnittpunkten des Zentralkreises und misst deren Winkel, so ist die Winkelsumme 240°. Wenn man so will, sind es in allen drei Kreisen 3 x 240° = 720°, eine ebenso berühmte Zahl.
abbildung_8.jpg
Abbildung 8 – Die Rautenmuster, welche von dem zentralen, transparenten, vierten Kreis ausstrahlen differenzieren sich stufenweise, entlang der Primzahlen 1, 3, 5 bis zur Zahl 7 und erreichen damit die Kreisperipherie.
abbildung_9.jpg
Abbildung 9 – Der strukturlose dünne äußere Ring enthält ein Achteck und schließt diese Schöpfung somit ab.


::Inhaltsverzeichnis
Teil 1Teil 2Teil 3Teil 4Teil 5Teil 6Teil 7Teil 8Teil 9Teil 10

FGK - Archiv 2019