Forum Grenzwissenschaften und Kornkreise Kornkreise – Grenzwissenschaftliche Untersuchungen (Archiv-2019)

14. April 2010

Chemtrails und HAARP

Jeder kennt sie – jeder hat sie schon gesehen. Die Streifen am Himmel.
chemtrails.jpg

Protestgrafik aus den USA gegen Chemtrails
Es gibt inzwischen genügend Bildmaterial, das zeigt, es sind keine normalen Flugbewegungen und keine normalen Kondensstreifen. Denn diese sind oft sehr kurzlebig und nach wenigen Minuten wieder verschwunden. Chemtrails halten sich oft über den ganzen Tag oder auch länger – am Ende bekommt der Himmel ein geschlossen milchiges Aussehen, die Sonne kommt nicht mehr durch und der eigentlich vorhandene blaue Himmel verschwindet hinter Schleiern.
Es grenzt geradezu an Perversion, wenn man für seinen PKW eine Feinstaubplakette aufgezwungen bekommt und das CO2 Klimaschwindeltheater betrachtet. Gleichzeitig wird aber unsere lebensnotwendige Atmosphäre kontaminiert und verunreingt. Verschiedene Referenten berichteten in den letzten Jahren auf den FGK-Veranstaltungen in Zierenberg über diese Themen.
p1140498a.jpgp1140500a.jpgZum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken! Erste Bilder von neuen Chemtrails bei Bonn nach dem Flugverbot, wegen des Vulkanausbruchs auf Island.
Bilder: A.Reichert©FGK

FGK - Archiv 2019