Forum Grenzwissenschaften und Kornkreise Kornkreise – Grenzwissenschaftliche Untersuchungen (Archiv-2019)

3. Oktober 2008

Buch-Neuausgabe: „Das schöpferische Universum“ von Prof. Dr. Rupert Sheldrake

Filed under: Buch/DVD-Tipps,FGK,Peters — Frank @ 02:30

Das schöpferische Universum: Die Theorie der morphogenetischen Felder und der morphischen Resonanz.
Der englische Biochemiker
und Zellbiologe Prof. Dr. Rupert Sheldrake ist davon überzeugt, dass alle Formen in der Natur durch „morphogenetische Felder“ bestimmt werden. Mit dieser gewagten Theorie wurde er zu einem herausragendem Vertreter der „neuen Biologie“.
sheldrake_universum.jpgDie erste Auflage dieses Buches sorgte bei ihrem Erscheinen für einen großen Aufruhr. Sie provozierte die alte Garde der Wissenschaftler, fand allerdings große Zustimmung bei vielen jungen Forschern. Die Zeitschrift „Nature“ brandmarkte das Buch als „Spitzenkandidaten für eine Bücherverbrennung”, gleichzeitig wurde es von „New Scientist“ als wichtige wissenschaftliche Untersuchung über das Wesen biologischer und physikalischer Realität gelobt.
Weltweites Aufsehen erregte Prof. Dr. Rupert Sheldrake mit seinen Thesen über das Universum. Er warf die traditionellen Auffassungen der Chemie und Physik über Bord: Jeder Form und jedem Verhalten liegen neben genetisch bedingten Ursachen unsichtbare Konstruktionspläne zugrunde, die die gesamte belebte wie auch die unbelebte Schöpfung prägen.
Warum entziehen sich viele Phänomene der Natur den Erklärungen der konventionellen Biologie und Physik? Hier ein Beispiel: Wenn z.B. Laborratten gelernt haben, sich in einem Labyrinth zurechtzufinden, scheinen dieses andere Laborratten unabhängig von dieser Gruppe ebenfalls leichter zu lernen. Prof. Dr. Rupert Sheldrake bezeichnet diesen Effekt als morphische Resonanz.
Seine Hypothese der Formbildungsursachen besagt, dass vergangene Formen und Verhaltensweisen von Lebewesen die gegenwärtig lebenden Organismen durch Verbindungen über Zeit und Raum hinweg beeinflussen.
rupertsheldrake.jpgFoto: Prof. Dr. Rupert Sheldrake
Quelle: wikipedia.de
Alle Tiere und Pflanzen schöpfen aus dem kollektiven Gedächnis ihrer Spezies und zugleich leisten sie zu diesem Gedächtnis ihren eigenen Beitrag. Die lebenden Organismen werden von Gewohnheiten bestimmt. Dies gilt aber nicht nur für biologische Organismen: Kristalle folgen ebenfalls den Gewohnheiten anderer, gleichgearteter Kristalle. Die Natur wird keineswegs von unveränderlichen Gesetzmäßigkeiten gesteuert, vielmehr ist sie von Grund auf evolutionär. Der kosmische Evolutionsprozess besteht aus einem Wechselspiel zwischen Gewohnheit und Kreativität.
25 Jahre Weiterentwicklung seiner grundlegenden Forschungen und Erkenntnisse, dazu viele Tests, Experimente und Erfahrungen dokumentiert Prof. Dr. Sheldrake in der vorliegenden aktualisierten und wesentlich erweiterten Neuausgabe seines Werkes. Ein ausführlicher Anhang berichtet ausserdem über seine neuesten Forschungsergebnisse, beschreibt Experimente und Tests und konzipiert weitere Untersuchungen.
„Wenn Sheldrake Recht hat, dann hat die westliche Wissenschaft die Welt fehlgedeutet und alles, was in ihr lebt, dazu.“ (New Scientist)
„Mit Sheldrakes komplett überarbeiteter Buch-Neuausgabe ist eines der wichtigsten und interessantesten Werke des Jahres 2008 für den Bereich der Grenzwissenschaften erschienen.“ (Frank Peters, FGK)

Autor: Prof. Dr. Rupert Sheldrake, Mitautor: Waltram Landmann
3. komplett überarbeitete Neuausgabe, Verlag: Nymphenburger Verlag, Format: gebunden, 404 Seiten, Preis: 24,90 €
ISBN-10: 3485011320, ISBN-13: 978-3485011327, die komplett überarbeitete Neuausgabe (2008) ist in allen Buch-Shops erhältlich.

Weiterführende Links:
Englische Homepage von Prof. Dr. Rupert Sheldrake

Deutsche Homepage von Prof. Dr. Rupert Sheldrake

FGK - Archiv 2019