Forum Grenzwissenschaften und Kornkreise Kornkreise – Grenzwissenschaftliche Untersuchungen (Archiv-2019)

22. Juni 2019

Einstimmung: Phänomene in Getreidefeldern

Einleitung zu einem mehrteiligen Artikel von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder über das Phänomen lokal niedergedrückten Getreides.
Nussloch_2005Es gibt viele Formen von sogenannten „Windbrüchen“ (Bild Nußloch 2005). Für den nichtinteressierten Kornkreis Freund hat einfach Wind oder heftiger Regen das Korn hingepeitscht. Wenn ganze Felder in einer Richtung plattliegen, kann das auch mal stimmen. Trifft man aber lokale und unregelmäßige Wannen im Korn an, dann passt das mit dem Wind nicht mehr.
Bad_Buchau_2009Kornkreis Interessierte werden sich gelegentlich so eine Mulde ansehen und dann noch die nächste und sich schließlich wundern, dass das Korn immer in verschiedenen Richtungen am Boden liegt (Bild Bad Buchau 2009). Es ist wirklich so, in kleinen Bereichen liegen Halme packetweise Mal so und mal genau anders herum, oft sogar auf verschiedenem Niveau. Das erinnert eher an die Arbeit eines Friseurs als an einen Wind. Da kommt die Frage auf, wer oder was hat das Korn so kunstvoll onduliert? War es der Erdboden darunter, waren es Wirbel aus der Luft oder waren es unsichtbare Wesen?
Nussloch_2019Es gibt auch Friseure, die einen federhaften Schwung ins kurze Haar bringen, etwa so wie auf diesem Bild. Auch das geschah vor meiner Haustüre (Bild Nußloch 2019). Außen steht das Korn bauchhoch, hier liegt es schon seit 3 Wochen knöcheltief wie lose Federn am Boden. Können wir das hinzaubern? Ich kann es jedenfalls nicht. Wer gut ist und sich reindenken kann, darf mir gerne die Lösung schicken. Ich werde jedem Vorschlag nachgehen, versprochen.
Zuletzt, wir waren gerade mit einem Reisebus in Südpolen und konnten 1000 km lang auf beiden Seiten der Autobahn solche „Quirllagen“ (mein Terminus, „Wirbelnester“ nach W. Schöppe passen auch) beobachten, es waren hunderte. Das nächste Bild ist mein bestes, von der Autobahnbrücke aus über das Werratal bei Eisenach.
Werratal_Eisenach
Originalbild
Eisenach2
Ausschnitt

Die Traktorspuren sind praktisch unbeschädigt, oben ist alles fast platt gelegt, unten sind beliebige Muster wie mit einer Schablone gestanzt und eine Trasse ist quer stehengeblieben. Bitte anstrengen, wer macht so was? Ich könnte es nicht, ihr könntet es nicht und Wind, Verzeihung, Schwachsinn. In gewisser Weise wird irgendein technisches Verfahren dahinterstehen, nur was war die Absicht, was wollte man damit??
Ich hoffe, dass in einigen Wochen mein Artikel zu diesem ominösen Phänomen fertig ist und, vermutlich habe ich was gefunden. Also, bis später. Bin selbst gespannt wie es ausgeht.

Alle Fotos ©Dipl.-Ing. Horst Grünfelder

Herzlichst, Horst Grünfelder, 20.6.2019

::Zur Person von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder archiv2019.fgk.org


::Inhaltsverzeichnis
00. Einstimmung
01. Beispiele und Fragen zu niedergedrücktem Korn, wer macht das,
01. was bedeutet das?
02. Ein Graskreis, die Vorlage eines kosmischen Impulses
03. 2.1 Lasereigenschaften auf dem Außenring des Graskreises
04. 2.2 Lasereigenschaften im Kern des Graskreises.
04. 2.3 Sind innerhalb des Lasers Bewusstseins Felder?
04. 2.4 Welche Informationen hat der Laser teleportiert?
05. 3. Beispiele niedergelegten Korns, aber kein Windbruch
06. 4. Die 2019er Quirllage in Nußloch
06. 4.1 Gleiche Kräfte vom Graskreis, nur anderes eingerichtet
06. 4.2 Welche Informationen hat die Erde erhalten?
07. 4.3 Ausreichend Regen für die Natur
08. 5. Historische Stätten auf ähnlichen Plätzen
08. 5.1 Das Hypogäum in Malta
09. 5.2 Der Marktplatz in Breslau
10. 5.3 Der Marktplatz in Krakau
11. 5.4 Informationen aus der Grube
12. 6. Die Nußlocher Quirllage wird erneut kosmisch bearbeitet
13. 7. Eine andere Quirllage aus Wiesloch
14. 8. Schlussgedanken

FGK - Archiv 2019